Was sind eigentlich Affiliate Partnerprogramme?

Allgemein definiert beschreibt der Begriff Partnerprogramm im Affiliate Marketing das zur Verfügung stellen von provisionsbasierten Vertriebsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen eines Advertisers für externe Affiliate Marketer.

Die Rolle des Affiliate Marketers in einem Partnerprogramm ist es, potenzielle Kunden auf die Website des Advertisers zu führen. Da die Vergütung in den meisten Fällen provisionsbasiert ist, ist es in der Absicht beider Parteien, dass die generierten Besucher zur Zielgruppe des Advertisers passen. In der Regel gibt es verschiedene Quellen, auf die der Affiliate Marketer zurückgreift, um seine Rolle zu erfüllen. Zum einen können eigene Webpräsenzen genutzt werden um gezielt Besucher zum Partner zu führen. Vor allem aber soziale Kanäle wie Facebook und Twitter spielen im Affiliate Marketing heutzutage eine wichtige Rolle.

Welche Rolle spielen Affiliate Netzwerke?

Affiliate-Netzwerke sind Plattformen, die als Vermittler zwischen Anbietern von Partnerprogrammen und Websitebetreibern oder Publishern fungieren. Durch die von den meisten Affiliate-Plattformen bereitgestellten Funktionen, lassen sich Partnerprogramme für Advertiser schnell anlegen und verwalten. Im Gegenzug bieten sie Publishern eine große Auswahl an verfügbaren Partnerprogrammen und ein zusätzliches Kontrollorgan gegen potenzielle Betrugsfälle.

Welche Provisionsmodelle gibt es?

Die meisten Anbieter von Partnerprogrammen zahlen für eine vorher definierte Aktion (zum Beispiel pro Lead oder pro Kauf) eine prozentuale oder fixe Provision. Einige Anbieter rechnen allerdings nicht nach Konversion, sondern beispielsweise auch pro Klick oder, bei Videos, pro View ab. Die Höhe kann dabei ganz unterschiedlich ausfallen und kann je nach Branche, Produkt und Anbieter variieren. Für viele Affiliate-Marketer ist die Provision eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des passenden Partnerprogramms.

Welche Strukturen werden innerhalb eines Partnerprogramms geboten?

Generell definiert das Partnerprogramm den Rahmen der Zusammenarbeit und formuliert Ziele und Vergütungen. In der Regel stellt der Advertiser außerdem Werbemittel, wie Texte oder Werbebanner, zur Verfügung. Zur Nachverfolgung der Konversionen, die durch Affiliate-Marketing zustande gekommen sind, werden zudem unterschiedliche Tracking-Methoden verwendet. Die Methode wird entweder direkt vom Betreiber des Publishers oder vom entsprechenden Affiliate-Netzwerk vorgegeben.